Schultheater

Berger Schule Förderschule

 

 
 
     
         
     
         
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
         
     
     
         

 


„Respekt“ 
ein Theaterstück von und mit Schülerinnen und Schülern 
der Klasse 8/9 der Berger Schule.

 

Aus im Alltag erfahrenen Situationen und Assoziationen zum Thema Macht und Ohnmacht entwickelte der Theaterpädagoge Luis Hergon zusammen mit den Jugendlichen der Klasse 8/9 verschiedene Spielszenen. Dabei rückte die Körpersprache in den Fokus, das Verhältnis der Spieler zueinander, zu den Spielobjekten, zum Spielraum wurde erforscht. Die Arbeit mit Standbildern und die Verkörperung von überzeichneten Charakteren wurden verbunden mit rhythmisch musikalischer Arbeit und eigenen Rap-Texten. Die gesamte Klasse war sowohl darstellerisch als auch musikalisch involviert. 

 

                        

 

 

 

Die ersten Tage des Projektes haben mir am besten gefallen, als wirSpiele gespielt und den Rap geschrieben haben. Vor allem der Rhythmus für den Rap hat mir gefallen. Die Respektmaschine hat mir gefallen, weil alle immer gelacht haben, als ich aufgetreten bin.

Die Proben in der zweiten Woche waren zwar sehr anstrengend, doch wir haben es zum Schluss geschafft und ich hoffe, dass wir im nächsten Schuljahr noch mal ein Theaterprojekt machen können!

Von O.

 

Ich danke euch dafür, dass ihr euch die Zeit und die Geduld genommen habt, mit uns dieses Theaterprojekt zu machen.

Es hat Spaß gemacht die verschiedenen Spiele mit euch zu spielen und mit euch zu proben. Mir hat das Spiel „Hase und Maus“ am meisten gefallen.

Obwohl wir nur 10 Tage Zeit hatten, hat mir das Endergebnis sehr gefallen! Auch wenn wir ein paar Fehler gemacht haben.

Mich würde es freuen, wenn wir das Projekt wiederholen würden.

Von M.

 

Mir gefällt das Spiel mit dem Ball. Und das Obstspiel hat mir auch gefallen. Die Respekttexte fand ich auch schön vor allem „Halt die Klappe“.

Von M.

 

Lukas, das mit dem Beatboxen war wirklich cool. Onur und ich, wir haben uns so gefreut, wo wir es gehört haben. Oder das mit dem Rap war auch sehr cool. Luis, das mit dem Ballspielen war auch voll lustig. Aber wir mussten uns ja konzentrieren, das hat uns ja auch geholfen.

Von B.

 

nach oben

zu den aktuellen Projekten

zum Projektearchiv